Montag, Dezember 4

Buch: Diabolus v. Dan Brown

kaufen@amazon
Am Wochenende habe ich mir ein neues Buch zugelegt. Es war mal wieder an der Zeit. Diesmal sollte es Diabolus von Dan Brown sein (u.a. Illuminati, Skrileg, Meteor). Kurz zum Inhalt:

Die NSA hat einen geheimen Supercomputer namens "TRANSLTR" entwickelt, der jegliche Codes, auch die, die als bisher sicher galten, innerhalb kürzester Zeit entschlüsseln kann. Bis zu dem Tag, an dem Diabolus auftaucht. Diabolus ist ein Verschlüsselungsalgorithmus, der einem noch nie dagewesenem Muster entspricht. Dieser Code ist nicht zu knacken, da die bekannten Möglichkeiten (bspw. alle möglichen Schlüssel durchzuprobieren "Brute-Force-Attack") hier nicht greifen. Die NSA sieht bereits ihrem Untergang entgegen, da Diabolus von seinem Erfinder öffentlich übers Internet zu beziehen ist und der einzig mögliche Schlüssel droht, in falsche Hände zu geraten.

Nach den ersten 120 Seiten kann ich sagen, dass das Buch in gewohnter Dan Brown Manier geschrieben ist und man nicht einfach nach einem Kapitel aufhören kann. Ich hoffe, dass diesesmal der Schluss etwas dezenter als bspw. bei Illuminati oder Meteor ausfällt.

6 Comments:

Blogger dan said...

sag mir doch mal einer warum ich illuminati net so doll fand?
aber cooler post, deine buch/filmkritiken sind immer gut zu lesen

12:41 vorm.  
Blogger Seb said...

weil niemand pokert?! =)

ich versuch beim naechsten event anwesend zu sein.

7:59 vorm.  
Blogger dan said...

nächster event ist wie gesagt freitag, danach wirds wahrscheinlich dieses jahr eng...

2:12 nachm.  
Blogger NB said...

Schluss: schätz mal mindestens 5 Atombomben die durch die geschickte Wahl des Algorithmus die Welt bedrohen und man dadurch den Code nicht knacken kann ausser durch puren Zufall (oder n Autisten)

7:17 vorm.  
Blogger Lutzl said...

rainman is zu allem fähig!

2:59 nachm.  
Blogger Seb said...

so bin fertig mit dem buch... habe gestern die letzten 120 seiten mir reingedrueckt...
@nils: nicht ganz so schlimm... aber dan brown legt wieder los. intrigen ohne ende =) hehe...

ich finde das buch auf jedenfall sehr spannend. man weiss noch weniger wer der "boese" ist (selbst illuminati ist nicht ganz so... ich moechte mal sagen... "clever")
******************
fazit: fuer brown-fans uneingeschraenkt empfehlenswert (@dan: also nix fuer dich =)); ansonsten fand ich es 2fach interessant, da ich im letzten semester eine vorlesung ueber kryptografie gehoert habe...

2:08 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home